unsere Leistungen

Über das Kinderambulatorium

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen innerhalb unserer Öffnungszeiten sowohl bei akuten Fällen, als auch für eine Vorsorgeuntersuchung zur Verfügung.

Hat Ihr Kind akute Atemnot oder ist es plötzlich ohnmächtig geworden sowie bei Verbrennungen, Verletzungen oder Vergiftungen rufen Sie unverzüglich die Wiener Rettung unter der Notrufnummer 144!

  • Mein Kind ist krank: Wir untersuchen Ihr Kind einfühlsam, um vorerst Vertrauen aufzubauen. Dann wählen wir die für Ihr Kind passende Therapie. Akutbehandlung bei Husten, Fieber, Hals- und Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Hautausschlägen usw. 
  • Mein Kind ist gesund: Sie möchten trotzdem zu uns kommen? Wir bieten eine allgemeine Untersuchung auch bei gesunden Kindern an, auf Wunsch mit Blutabnahme (aus der Vene) möglich. 

Unsere Leistungsübersicht

Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen

Wir begleiten Sie und Ihren Nachwuchs und beobachten die Entwicklung Ihres Kindes bis zur Schule. Durch die regelmäßigen Untersuchungen können Gesundheitsrisiken und Erkrankungen schnell erkannt werden.

Blutbild

Manchmal ist ein Blutbild für eine Diagnose oder eine Operationsfreigabe notwendig. Die Blutabnahme aus der Vene bei Säuglingen und Kindern wird von uns behutsam durchgeführt.

Operationsfreigabe

Die Operationsfreigabe erfolgt durch eine kinderärztliche Voruntersuchung, die aus einer genauen Anamnese sowie einer ausführlichen klinischen Untersuchung zur Feststellung der Infektionsfreiheit besteht.

Harnanalyse

Bei Verdacht auf eine Harnwegsinfektion bei Ihrem Säugling oder Kleinkind können wir gleich in unserem Haus die Analyse durchführen und sofort mit einer Behandlung beginnen. Labor-Wartezeiten entfallen dadurch.

Entwicklungskontrolle bei Säuglingen und Kleinkindern

Wir beobachten die Entwicklung Ihres Säuglings/ Ihres Kindes und begleiten Sie und Ihren Nachwuchs bis zur Schule. Durch die regelmäßigen Untersuchungen können Gesundheitsrisiken und Erkrankungen schnell erkannt werden.

Ultraschall - Hüftauffälligkeiten entdecken und beheben

Eine sogenannte Hüftdysplasie (Hüftfehlstellung)ist eine häufige Fehlbildung im Säuglingsalter. Eine unbehandelte Hüftauffälligkeit kann zu einer dauerhaften Schädigung von Hüftkopf oder Gelenkpfanne führen, möglicherweise sogar zu einer späteren Gehbehinderung.

Obstipation

Verstopfung ist keine Krankheit, sondern ein häufiges Symptom. Diese oft schmerzhaften Beschwerden können verschiedene Ursachen haben und sollten daher durch eine ärztliche Untersuchung abgeklärt werden. Mithilfe des Bauch-Ultraschalls können Fehlbildungen im Bereich des Darms ausgeschlossen werden.

EKG

Das Elektrokardiogramm ist eine schmerzfreie Untersuchung, die in jedem Alter möglich ist. Mit dem EKG können Herzgeräusche abgeklärt und Kontrolluntersuchungen bei Kindern nach Herzoperationen oder bei Kindern mit angeborenen Herzfehlern durchgeführt werden. Das EKG ist auch Teil der Basisuntersuchung für ein Sportattest.

Allergie

Der Grund für allergische Erkrankungen findet sich oft schon im Kindesalter. Es ist für das Kindeswohl wichtig, eine Allergie möglichst früh zu erkennen und zu behandeln. Nach erfolgter Austestung in einem Allergieambulatorium beraten wir Sie gerne und informieren Sie über die richtige Therapie für Ihr Kind (Immuntherapie bzw. Desensibilisierungstherapie).

Synagis-Therapie zur RSV-Prophylaxe

Frühgeborene und immungeschwächte Säuglinge können mit der Synagistherapie vor einer Infektion mit dem Respiratory Syncytial Virus (RSV) geschützt werden. Das RS-Virus verursacht schwere Erkrankungen der unteren Atemwege. Diese Infektionen gelten in der Zeit von Oktober bis März als Hauptursache für stationäre Behandlungen von Kleinkindern und Säuglingen. Fast alle Kinder infizieren sich in den ersten beiden Lebensjahren, gefährlich wird das Virus aber vor allem für Frühgeborene und Kinder mit einem schwachen Immunsystem.

Insulintherapie

Kinder, die an Diabetes leiden, müssen mehrmals täglich ihren Blutzucker messen, den Kohlehydratanteil ihres Essens berechnen und sich die entsprechende Menge Insulin verabreichen. Eine sichere Therapie und gut geschulte Betreuungspersonen spielen dabei eine wichtige Rolle. Wir unterstützen Sie und Ihre Familie, den Lebensalltag Ihres Kindes zu erleichtern. Neben der Einschulung für die Insulintherapie informieren wir Sie auch über die richtige Ernährung.

Akutlabor für die Überprüfung der Entzündungs- und Eisenwerte

Vor und nach einer Antibiotikabehandlung kann es sinnvoll sein, den Entzündungswert zu überprüfen. Dadurch können wir die jeweilige Behandlung Ihres Kindes gezielt planen. Wir bieten auch die Bestimmung des Eisenwertes im Blut an, weil der Bedarf an Eisen im gesamten Wachstum stark erhöht ist. Von der Eisenversorgung hängt nicht nur die körperliche und geistige Entwicklung ab, sondern auch das Immunsystem. Rechtzeitig erkannt und therapiert können schwere Spätfolgen verhindert werden.

Impfungen

Impfungen schützen Ihr Kind vor Infektionskrankheiten sowie möglichen schweren Krankheitsfolgen. In Österreich gibt es für Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr eine Reihe von kostenlosen Impfungen. Daneben gibt es auch, wichtige kostenpflichtige Impfungen. Wir klären Sie gerne über die empfohlenen Impfungen auf und unterstützen Sie bei der Entscheidung.

Verkürztes Zungenbändchen bei Säuglingen

Ein angeborenes verkürztes Zungenbändchen schränkt die Beweglichkeit der Zunge ein. Es kann sein, dass Ihr Baby dadurch ineffektiver saugt und weniger Milch erhält. Das Durchtrennen des Zungenbändchens ist ein kleiner Eingriff, den wir in unserem Ambulatorium durchführen können.

Gelbsucht Schnellkontrolle / Bilirubintestung

Mehr als die Hälfte der Neugeborenen entwickeln einige Tage nach der Geburt eine Gelbsucht. Schuld daran ist der Farbstoff Bilirubin, der durch die noch nicht ausgereifte Leber nicht schnell genug abgebaut werden kann. Wenn der Wert im Blut eine gewisse Grenze übersteigt, ist eine Behandlung nötig, um neurologische Schäden zu verhindern.

Lungenfunktionsdiagnostik

Ab einem Alter von 5 Jahren sind bei der Lungenfunktionsprüfung schon gute Aussagen möglich. Die häufigste Diagnose ist Asthma bronchiale. Die Untersuchung ist unspektakulär, das Kind muss nur in ein kleines Rohr ein- und ausatmen. Mit dieser bildgebenden Diagnostik kann die Funktion der Lunge gut beurteilt werden und die Fortschritte während einer Therapie beobachtet werden.

Spezielle Ernährungsberatung - Zöliakie

Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit ist eine immunologische Erkrankung des Darms und ist auf jeden Fall ernst zu nehmen. Die Unverträglichkeit wird durch das Klebereiweiß Gluten, das in Getreidesorten vorkommt, ausgelöst. Um den Darm vor schweren Schädigungen zu schützen, muss eine glutenfreie Ernährung eingehalten werden. Wir helfen Ihnen bei der richtigen Lebensmittelauswahl.

Stillberatung /Beikostberatung/ Ernährungsberatung

Muttermilch ist die beste und einfachste Ernährung für Ihr Baby. Wir unterstützen Sie gerne, wenn Sie Fragen zum Stillen haben. Circa ab dem sechsten Lebensmonat kann die erste Beikost gegeben werden. Holen Sie sich zur Beikosteinführung Beratung und Tipps bei unseren Ärzten. Darüber hinaus erfahren Sie alle über die gesunde Ernährung Ihres Kindes.

Kinderpsychologie

Beratung bei Verhaltensproblemen, Bettnässen, Schlafproblemen: Eltern wünschen sich selbstständige, glückliche Kinder und wollen immer das Beste für sie. Manchmal kommt es zu Schwierigkeiten, die die Familie überfordert. Oder haben Sie generelle Erziehungsfragen? Unser/e Kinderpsychologe/in steht Ihnen mit fachmännischem Rat zur Seite.

Testung bei Kinder

Ihr Kind leidet an einem unklaren Infekt? Im Verdachtsfall führen wir im Ambulatorium einen Streptokokken Schnelltest kostenlos, COVID-19/Influenza A+B Antigen Combo Rapid Test zum Preis von € 25,- durch. Das Ergebnis liegt in 15 Minuten vor.

Sportattest

Wenn Ihr Kind einen Vereinssport betreiben möchte, braucht es ein ärztliches Attest, das über den aktuellen Gesundheitszustand Ihres Kindes informiert.

Ohrlöcher stechen

Sicheres Ohrlochstechen bei Ihrem Kinderarzt: Wenn die Eltern es wünschen, stechen wir Ohrlöcher auch bei Säuglingen ab dem 4. Monat.

Säuglingspflege

Wie pflege ich mein Baby richtig? Ob Windeln wechseln, baden, Nabel pflegen oder Nägel schneiden – neugeborene Babys benötigen viel Pflege und Aufmerksamkeit. Wir geben Ihnen praktische Tipps, was Sie alles benötigen und worauf Sie achten müssen, damit sich Ihr Säugling gesund entwickelt.

Entwicklungsförderung

Wir bieten umfangreiche Therapiemöglichkeiten für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen in Bezug auf Sprache oder Motorik an. Unsere Spezialisten/innen der Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie unterstützen Ihr Kind liebevoll und leiten Sie als Elternteil an, wie Sie zu Hause Ihr Kind fördern können.

Hautprobleme

Wenn Ihr Kind Probleme mit der Haut hat (Ausschlag, Juckreiz, trockene Stellen), sollten Sie diese immer abklären lassen. Es könnte ein Hinweis auf eine Kinderkrankheit oder eine beginnende Hauterkrankung sein (atopische Dermatitis, Neurodermitis, und vieles mehr).

Ergotherapie /Logopädie /Physiotherapie

Manchmal brauchen Kleinkinder und Kinder besondere Unterstützung. Ergotherapie fördert Ihr Kind bei der Entwicklung, wenn es motorische, kognitive und sprachliche Schwierigkeiten hat, solche Probleme können sich auf die Spiel- und Sozialentwicklung negativ auswirken. Die Logopädin kann schon in der Frühförderung Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörbeeinträchtigungen erkennen und behandeln. Die Physiotherapie für Kinder verbessert das Zusammenspiel von sensorischen und motorischen Leistungen. Unsere Spezialisten finden mit den Eltern gemeinsam die richtige Therapie für Ihr Kind.

Krankenstands bestätigungen

Eine Krankenstandsbestätigung stellt üblicherweise der Hausarzt aus. Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, die sich in der Lehrlingsausbildung befinden oder bereits arbeiten, können sich in unserem Ambulatorium krank bzw. gesundschreiben lassen.

Verbände, Verbrennungen, Naht-Entfernungen

Wir versorgen Ihren Schützling mit professionellen Verbänden bei größeren Wunden, wie z.B. bei Verbrennungen, damit die Wunden schneller heilen können und keine Narben hinterlassen. Naht-Entfernungen werden auch bei uns durchgeführt.

Test für die Bestimmung des Vitamin-, Spurenelement- und Mineralstoffstatus in den Zellen

Auch Kinder sind gelegentlich von Mangelerscheinungen betroffen, z.B. schlechte Esser neigen dazu, zu wenige Vitamine und andere lebensnotwendige Nährstoffe aufzunehmen. Die Symptome reichen von Müdigkeit, Blässe bis hin zu Konzentrationsschwierigkeiten und Infektanfälligkeit. In der Wachstums- und Entwicklungsphase besteht sowieso ein erhöhter Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen.

Diätologie

Unsere Diätologin unterstützt unsere Patient:innen bei allen Ernährungsfragen, insbesondere bei diesen Themen/Erkrankungen:

  • Übergewicht/Adipositas
  • Untergewicht, mangelnde Gewichtszunahme und Gedeihstörungen
  • Hyperlipidämie
  • Diabetes mellitus Typ 1
  • Nahrungsmittelallergien (nach abgeschlossener Diagnostik) oder Nahrungsmittelintoleranzen (Laktoseintoleranz, Fruktosemalabsorption, Histaminintoleranz)
  • Zöliakie (nach abgeschlossener Diagnostik)
  • Obstipation
  • Reflux
  • Selektives Essverhalten (Picky Eating)
  • Beikosteinführung
  • Vegetarische oder vegane Kinderernährung
  • Sporternährung für Kinder/Jugendliche (Leistungssport)
  • Eisenmangelanämie
  • Enterale Ernährungstherapie (Sonde)
  • Essstörung: nur Screening und Information über in Wien verfügbare Beratungs- und Therapieangebote

Sie bietet keine Stillberatung an > wenden Sie sich für Stillberatung bitte an eine Hebamme oder zertifizierte Stillberater:in!

Wie kommen Sie zu einem Termin?

Bitten Sie bei Ihrem Termin mit unseren Kinderärzt:innen um einen Termin bei unserer Diätologin, diese schreiben nach einer Untersuchung Ihres Kindes eine Überweisung an sie.
Unsere Diätologin meldet sich telefonisch bei Ihnen, sobald ein Termin frei ist!
Bitte beachten Sie, dass der Bedarf sehr hoch ist und eine geringe Zahl an Plätzen zur Verfügung steht – nehmen Sie Ihren Termin wahr!

Logopädie

Unsere Logopädinnen bieten unseren Patient:innen Therapie zu folgenden Schwerpunkten an:

  • Sprach- und Sprechentwicklung:
    >  Artikulationsstörung
    >  Sprachentwicklungsverzögerung (Late Talker)
    >  Sprachverständnisstörung
    >  Sprachentwicklungsstörung
    >  Verbale Entwicklungsdyspraxie (VED)
    >  AVWS
  • Störungen der Kommunikation aufgrund kognitiver, (neuro-) psychologischer oder (neuro-) psychiatrischer Beeinträchtigung:
    >  Mutismus
    >  Selektiver Mutismus
  • Störungen der Atmung, der Stimme und des Stimmklangs
  • Schlucken und Mundfunktionen:
    >  Orofaciale Dysfunktion
  • Folgende (logopädische) Störungsbilder werden nicht bei uns im Haus behandelt:
    >  Stottern, Poltern
    >  LKGS – Spalten (Dysglossie)
    >  Lese-Rechtschreib-Störungen
    >  Autismus-Spektrum-Störungen

Patient:innen mit diesen Störungsbildern müssen sich bitte an andere Logopäd:innen außerhalb wenden (z.B. über logopaedieaustria.at)!

Wie kommen Sie zu einem Termin?

Bitten Sie bei Ihrem Termin mit unseren Kinderärzt:innen um einen Termin bei unseren Logopädinnen, diese schreiben nach einer Untersuchung Ihres Kindes eine Überweisung an sie.
Unsere Logopädinnen melden sich telefonisch bei Ihnen, sobald ein Termin frei ist!
Bitte beachten Sie, dass der Bedarf sehr hoch ist und eine geringe Zahl an Plätzen zur Verfügung steht – nehmen Sie Ihren Termin wahr!

Sozialarbeit

Unsere Sozialarbeiterin unterstützt unsere Patient:innen bei allen Herausforderungen im Alltag. Insbesondere bei diesen Themen:

  • Hilfe bei Ansuchen/Förderungen
  • Behördengängen (Magistrat, ÖGK, AMS, etc.)
  • Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen
    >  Erhöhte Kinderbeihilfe
    >  Mindestsicherungsantrag
    >  GIS-Befreiung
  • Finanziellen Problemen
  • Schulischen Problemen
    >  Unterstützung bei Schulwechsel
    >  Hilfe bei Suche einer Lernunterstützung
  • Kindergartensuche/-wechsel
  • Verbesserung der Wohnsituation
    >  Ansuchen Gemeindewohnung
  • Vermittlung an geeignete Beratungsstellen
  • Interfamiliären Problematiken

Wie kommen Sie zu einem Termin?

Sind Sie schon Patient:in in unserem Haus?
Bitten Sie bei Ihrem Termin mit unseren Kinderärzt:innen um einen Termin bei unserer Sozialarbeiterin, diese leiten dann Ihre Informationen an sie weiter.
Oder melden Sie sich telefonisch bei unserem Callcenter (Telefonnummer: 01 5444445 oder 01 9050006), diese leiten Ihre Informationen dann an unsere Sozialarbeiterin weiter.

Sind Sie noch keine Patient:in in unserem Haus?
Melden Sie sich telefonisch bei unserem Callcenter (Telefonnummer: 01 5444445 oder 01 9050006), diese leiten Ihre Informationen dann an unsere Sozialarbeiterin weiter.

Unsere Sozialarbeiterin meldet sich telefonisch bei Ihnen, sobald ein Termin frei ist!
Bitte beachten Sie, dass der Bedarf sehr hoch ist und eine geringe Zahl an Plätzen zur Verfügung steht – nehmen Sie Ihren Termin wahr!

Physiotherapie

Unsere Physiotherapeutin bietet unseren Patient:innen Therapie zu folgenden Schwerpunkten an:

  • Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
  • Erkrankungen im Bereich des Herz- und Kreislaufsystems
  • Onkologische Erkrankungen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Skoliose)
  • Störungen des zentralen oder peripheren Nervensystems
  • Neuromuskuläre Störungen
  • Fehlbildungen des Haltungsapparates
  • Juvenile chronische Arthritis
  • Infantile Cerebralparese
  • Prävention – etwa Haltungsschulung etc. (z.B. in Kindergärten, Schulen)

In unserem Ambulatorium werden wir vermehrt finden:

Orthopädischer Bereich:

  • Lageasymmetrien / Kopfdeformitäten
  • Kinder mit Haltungsschwächen
  • Kinder mit Fußproblematiken
  • Kinder mit (Wachtums-)Gelenksschmerzen
  • Kinder mit auffälligem Gangbild (Zehenspitzengang z.B.)

Neurologischer Bereich:

  • Kinder mit Entwicklungsverzögerungen (Probleme beim Erreichen von Meilensteinen)
  • Kinder mit Hypotonie
  • Kinder mit Syndromen
  • Kinder mit Cerebralparese, Spina Bifida, Ataxie…
  • Frühgeburten

Wie kommen Sie zu einem Termin?

Bitten Sie bei Ihrem Termin mit unseren Kinderärzt:innen um einen Termin bei unserer Physiotherapeutin, diese schreiben nach einer Untersuchung Ihres Kindes eine Überweisung an sie.
Unsere Physiotherapeutin meldet sich telefonisch bei Ihnen, sobald ein Termin frei ist!
Bitte beachten Sie, dass der Bedarf sehr hoch ist und eine geringe Zahl an Plätzen zur Verfügung steht – nehmen Sie Ihren Termin wahr!

Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie:

Wann ist es sinnvoll, psychologische Betreuung in Anspruch zu nehmen?

  • Sie vermuten aufgrund bestimmter Symptome (Angstzustände, Panik, Schlafstörungen, fehlendem Augenkontakt, seltsame Bewegungen bzw. Verhaltensmuster,…), dass ihr Kind unter einer psychischen Erkrankung leiden könnte und möchten dies abklären lassen.
  • Ihr Kind fühlt sich antriebslos, energielos und unmotiviert, Sie wissen aber nicht so recht, was mit ihm los ist. Sie möchten Klarheit über seinen Zustand gewinnen.
  • Ihr Kind befindet sich in einer Entwicklungsphase (Trotzphase, Kindergartenvund Schuleintritt, Pubertät) und die damit verbundenen Verhaltensveränderungen machen Ihnen Sorgen.
  • Ihr Kind fühlt sich „anders“ als seine Altersgenossen und Sie befürchten, er/sie könnte entwicklungsverzögert sein.
  • Ihr Kind hat eine schwere Belastung erlebt (Tod, Unfall, Trennung oder Scheidung der Eltern, Gewalt) und kommt damit nicht klar.
    Bei Ihnen wurde eine psychische Erkrankung diagnostiziert und Sie möchten sich über die Auswirkungen auf die Angehörigen beraten lassen.
  • Ihr Kind leidet unter einer chronischen Erkrankung (Diabetes, chronischen Schmerzen, einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, Rheuma, usw.) und Sie möchten lernen wie Sie Ihr Kind dabei unterstützen können ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben zu führen.
  • Sie glauben, ihr Kind nimmt Suchtmittel ein bzw. spielt dauernd am Computer/Handy und Sie würden gerne besser mit der Situation umgehen.

Wie kommen Sie zu einem Termin?

Bitten Sie bei Ihrem Termin mit unseren Kinderärzt:innen um einen Termin bei unserer Psychologin, diese leiten dann Ihre Informationen an sie weiter.

Zusatzleistungen

Preisliste für Leistungen, die privat zu bezahlen sind

Nicht alle Leistungen werden von der Krankenkasse bezahlt. Unsere Gebühren können Sie hier herunterladen.

Nach oben blättern